AGB

verinice.SHOP: Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: September 2016

Die SerNet GmbH bietet Kunden die Möglichkeit des Downloads von OpenSource-Software-Paketen, Handbüchern und andere Inhalte in digitaler Form für verschiedene Betriebssysteme an.

§ 1 Zahlungsmethoden

Beim Kauf von Programmpaketen. Handbüchern und anderen Inhalten wird mittels Kreditkarte oder über PayPal oder per Banküberweisung in Vorleistung bezahlt. Die Belastung des Kreditkarten- oder PayPal-Kontos erfolgt mit Abschluss der Bestellung.

§ 2 Bestellung

Die Bestelldaten und die AGB werden dem Kunden per E-Mail zugesandt.

§ 3 Besondere Geschäftsbedingungen für verinice.PRO

Für den Kauf einer Version des verinice-Clients und für den kostenlosen Bezug der Evaluations-Software "verinice.EVAL" gelten zusätzliche Geschäftsbedinungungen, die jederzeit abgerufen werden können unter der Adresse: http://v.de/agbv.pdf.

Für den Kauf von Subskriptionen der Software verinice.PRO gelten zusätzliche Geschäftsbedingungen, die jederzeit abgerufen werden können unter der Adresse: http://v.de/agbvpro.pdf.

§ 4 Preise und Lieferkosten

Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Lieferkosten fallen bei elektronischer Lieferung nicht an.

§ 5 Vertragsschluss Dokumente der SerNet Service Network GmbH

  1. Die von der SerNet Service Network GmbH (folgend SerNet) erstellten und angebotenen digitalen Inhalte stellen ein rechtsverbindliches Angebot an den Kunden dar, diese digitalen Inhalte in dem jeweils angegebenen Dateiformat (RPM-Format, DEB-Format, XML-Datei, PDF-Datei) sofort zu kaufen und herunter zu laden. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Kunde dieses Angebot durch Abgabe seiner Bestellung annimmt. Er bestellt die digitalen Inhalte, indem er sie in den Warenkorb einlegt, seine persönlichen Angaben (E-Mail-Adresse, ggf. Passwort, Anschrift, Zahlungsdaten) eingibt und auf den Bestellbutton klickt. Die digitalen Inhalte sind ausschließlich per Download zu beziehen. Falls der Download aus von der SerNet zu vertretenden Gründen nicht funktioniert, werden die Daten auf einem dann zu vereinbarenden elektronischen Weg übermittelt. Ein Anspruch auf Lieferung per Post, Fax etc. besteht nicht. Der Kunde ist berechtigt, die abgerufenen Daten und Dokumente für den eigenen Gebrauch zu verwenden. Eingeschlossen ist das Recht, diese digitalen Inhalte abzuspeichern und/oder auszudrucken. Eine über den eigenen Gebrauch hinausgehende Nutzung ist nicht zulässig, sofern nicht eine den digitalen Inhalten mitgelieferte Lizenz etwas anderes bestimmt (z.B. GPL-lizenzierte Software). Nicht zulässig ist insbesondere: das Kopieren von Daten und Dokumenten, komplett oder in Teilen hiervon auf Datenträgern zur Nutzung durch Dritte; das Speichern von Daten und Dokumenten, komplett oder in Teilen zur Herstellung systematischer Sammlungen für Dritte; die Verwendung von Daten, kompletten Datenbanken, Dokumenten oder Teilen hiervon zur gewerblichen Nutzung, also etwa zum Verkauf, zum Verleih oder zur Vermietung an Dritte.

  2. Passwörter, die der Kunde zur Verwendung erhält, sind geheim zu halten. Gibt der Kunde ein Passwort weiter, ohne dass er dazu berechtigt ist, hat er der SerNet den hierdurch entstandenen Schaden zu ersetzen. Diese Verpflichtung besteht nach Beendigung dieses Vertrages fort.


§ 6 Haftung

  1. Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet die SerNet nur, soweit diese Schäden auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruhen. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehören beim Dokumentenkauf die Bereitstellung eines mangelfreien digitalen Inhalts zum Download. Dieser Haftungssausschluss gilt nicht für Ansprüche aus einer von SerNet abgegebenen Garantie sowie im Falle zwingender gesetzlicher Vorschriften. Eine verschuldensunabhängige Haftung der SerNet für einen bei Vertragsschluss vorhandenen Mangel nach § 536 a BGB ist ausgeschlossen.

  2. Die SerNet hat keinen Einfluss auf die Verwendung der von ihr bereitgestellten Informationen und digitalen Inhalte; die richtige Verwendung dieser Daten ist Sache des Kunden. Der Kunde hat die jeweiligen Daten auf Vollständigkeit und Schlüssigkeit und Integrität zu prüfen und im Zweifel fachkundigen Rat einzuholen. Für Schäden, die dem Kunden aufgrund einer Verletzung dieser Obliegenheiten entstehen, haftet SerNet nicht.


§ 7 Anwendbares Recht

Alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§ 8 Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Göttingen, sofern der Kunde Kaufmann ist, SerNet bleibt es jedoch vorbehalten, am Sitz des Kunden zu klagen.